Frauensteiner Frühling

In Frauenstein prangen die Osterkrone und erste Blüten

Erste Blüte in Frauenstein. Fotos: Eva Wodarz-Eichner

8.04.2021

Auch wenn es nach dem warmen Tagen wieder kühler geworden ist, lässt sich der Frühling doch nicht aufhalten: In Frauenstein sind die ersten Knospen schon längst von der Sonne wachgeküsst worden und manch ein Baum steht schon in voller Blütenpracht, während sich andere noch ein bisschen Zeit lassen. Auf jeden Fall lockt der Frühling jetzt hinaus ins Freie: Absolut coronaconform ist ein Spaziergang, und gerade der Goethestein in der Nähe des Nürnberger Hofs ist immer einen Ausflug wert. Die schlanke Pyramide aus grauen, roh behauenen Steinblöcken wurde als Erinnerung an den Besuch Goethes errichtet: Im Sommer 1815 war der Dichterfürst mit ein paar Freunden in Frauenstein unterwegs, das sogar als eines seiner Lieblingsziele rund um Wiesbaden galt.

Aber auch für alle, die die Weinberge nicht erklimmen wollen, gibt es in Frauenstein einiges zu sehen: Die prächtige Osterkrone aus vielen bunten Eiern ist zur Zeit noch vor der katholischen Kirche Sankt Georg und Katharina aufgestellt. (eva)