Sprudelndes Igstadt

Musikalisch, poetisch, informativ und sportlich dreht sich alles ums Wasser

Der Wasserturm in Igstadt. Foto: Ulrike Cramer

12.04.2022

Sprudelnde Ideen sind Wasser auf die Mühlen der Akteure der Igstadter Kulturtage. Fleißig wie die Brunnenputzer haben sie an ihrem Programm gefeilt. Jede Veranstaltung kann der anderen das Wasser reichen, keine bewegt sich auf dünnem Eis und keine wurde nach dem GießkannenPrinzip ausgewählt. Kein Kind wird in den Brunnen fallen und niemand ins kalte Wasser geworfen. Die Gäste werden sich fühlen „wie ein Fisch im Wasser“. Und dies nicht nur bei Wasser und Brot.

„Igstadt sprudelt“ an den Kulturtagen vom 16. bis 19. September. An unterschiedlichen Orten wird das Lebenselement Wasser getrunken, getreten, besungen, beschrieben, erforscht, erwandert und gesegnet. Bis dahin läuft zwar noch viel Wasser den Rhein, den Wickerbach und den Wäschbach hinunter, aber in der Zeit der Vorfreude heißt es in Igstadt „Wasser und Wein predigen und trinken“.

Musikalisch-poetische Angebote aus Klassik, Pop und Volkslied unterhalten an allen drei Tagen mit dem Beginn um 8 Uhr am Dorfbrunnen. Freuen können sich die Gäste auf sportliche, informative, kommunikative und kulinarische Angebote. Spannung erwartet die jüngeren Kultur-Fans bei einer Open-Air-Filmnacht. Eine kleine Gießkanne des Igstadter Alteliers CreARTiv begleitet alle Veranstaltungen und weist den richtigen Weg. Damit niemand untergeht.

Das Programm der Kulturtage 2022 ist ab August in gedruckter Form verfügbar und im Internet abrufbar unter www.igstadt-online.de.

Ulrike Cramer und Ingrid Dahl