Kunst, Musik und Literatur im Zeichen des Wassers

Die Kulturtage in AKK – Amöneburg, Kastel und Kostheim – sind dem Jahr des Wassers gewidmet

Blick über den Main nach Kostheim. Foto: Reinhold Schmelz

12.04.2022

Die 24. Kulturtage in Amöneburg, Kastel und Kostheim fallen 2022 ins Wasser. Keine Sorge, nicht schon wieder wegen Corona. Viele Veranstaltungen sind gerade in der Planung und die Kulturschaffenden wollen von Freitag, 19. August, bis Sonntag, 11. September, das Wasser in den drei Ortsteilen feiern. Den Main und den Rhein, die Quellen, die Bäche, die Inseln.

So will der Heimatforscher Roderich Volk während einer Brauchtumsfahrt Quellen und Kostheimer Brunnen zwischen Main und Rhein erkunden. Auch werden die Legenden, die sich um den Teufelssprung oder auch den Weiherbrunnen ranken, zu hören sein. Der Wasserspeicher in den Weinbergen, heute das Weingut Bacchus Speicher, wird sich präsentieren – sowie viele andere verwunschene Orte in den drei südlichen Wiesbadener Ortsteilen. So öffnet auch das Atelier „Altes Badehaus“ seine Türen. Die Künstlerinnen Andrea Böning und Ulrike Lange wollen sich dort mit Installationen und Objekten dem kühlen Nass annähern.

Ein buntes Naturfest veranstaltet der Kasteler Cyperus-Park mit Live-Musik und Bildern zum Jahresthema. Zudem werden die Gewässer und Teiche auf dem Naturgelände aufgesucht, unter anderem soll die Wasserqualität gemessen und der Lebensraum Wasser im Schauhaus erläutert werden.

Die Frankfurter Künstlerin „malatsion“ verwandelt ab Ende August die Davis-Klemm-Gallery in ein Labor. Aquarien und Gefäße gefüllt mit Flüssigkeit, in denen mysteriöse Lebewesen unter Licht scheinbar wachsen. Wasser, als Quelle des Lebens, steht im Mittelpunkt dieser Ausstellung, in der Kunst und Wissenschaft eine Symbiose einzugehen scheinen.

Das Trio „Siwistri goes Poetry“ hat sich von den Wiesbadener Wasserorten inspirieren lassen. Mit Musik, Poesie und Tanz werden die drei Künstlerinnen dem Lauf des Wassers vom Taunus bis zum Rheinufer folgen. Währenddessen plant die Michaelsgemeinde in Kostheim eine musikalisch-poetische Reise unter dem Titel „Wasser ist zum Waschen da, falleri und fallera...“. In der evangelischen Erlösergemeinde will man mit der „Gemany-Jones & the-first-Take-Bluesband“ in den richtigen Flow kommen.

Für Kinder wird ebenfalls einiges angeboten: Im richtigen Element unterwegs sind sie beispielsweise beim Familienfest für Groß und Klein der Kita Amöneburg. Der Kindertreff Kostheim plant ein Spielfest rund um das kühle Nass, während in der Kita der Michaelsgemeinde Kinder Experimente mit H2O erleben.

Auch der Weg über die drei Brücken, mit Flößern und Rheinnixen, soll im Rahmen eines literarischen Rundgangs beschritten werden. Corinna Bewersdorf

INFO

Kunst, Musik, Literatur und vielfältige Veranstaltungen kuratiert die Kostheimerin Claudia Bau. Genaue Termine dazu werden ab Juli auf der Website www.kulturtage-akk.de zu finden sein.