Backkunst vom Feinsten

Das Brot zur Schlemmerwoche ist zurück: Das „Rheingau 817“ ist ein Dinkel-Roggen-Brot, verfeinert mit Kräutern. Foto: Marc Nebel

27.04.2022

Anlässlich der Rheingauer Schlemmerwochen haben sich auf Initiative der Rheingauer Weinwerbung GmbH und der Rheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH die Rheingauer Bäckereien Laquai, Faust, deStalter, Preis, Schröer und Dries zusammengeschlossen und ein neues Brot kreiert: „Das Rheingau 817.“

Das war 2019. Dem Erfolg Rechnung tragend, wird das Brot auch zu den diesjährigen Schlemmerwochen angeboten.

Der zu 60 Prozent aus Dinkel und zu 40 Prozent aus Roggen bestehende Brotlaib hat eine besondere kulinarische Feinheit zu bieten:

Die Assmannshäuser Kräuterwirte liefern eine eigene Mischung von Weinbergskräutern, die den Geschmack des Schlemmerwochen-Brotes unverwechselbar werden lassen.

Der Name „Rheingau 817“ bezeichnet das Gewicht und stellt historischen Bezug zum Weinanbau im Rheingau her:

Im Jahr 817 hat Kaiser Ludwig der Fromme die Weinberge am Orte Elsa, dem Elsterbach in Johannisberg, gelegen mit dem Abt von Fulda getauscht.

Probieren Sie das Rheingau Brot in den Filialen der Rheingauer Bäckereien oder bei Ihrem Winzer während der Schlemmerwochen!

Frühstück im Weinberg – Längste Frühstückstafel im Rheingau

Sonntag, 8. Mai, 10 Uhr rheingau moments Im Lorcher Kapellenberg, Lorch am Rhein

Mitten in den Weinbergen im Lorcher Kapellenberg können Besucher:innen nicht nur die Natur und den Blick genießen, sondern auch ein genussreiches Frühstück. Serviert werden regionale Köstlichkeiten, dazu darf der Secco natürlich nicht fehlen. Im Anschluss werden am Veranstaltungsort noch weitere Weine und kleine Snacks angeboten.

Gäste, die keinen Platz zum Frühstück bekommen, können also am frühen Nachmittag noch dazu stoßen. Der Frühstückspreis beträgt pro Person 29 Euro, Anmeldung per E-Mail an info@rheingau-moments.de.

Grosse Jahrgangspräsentation im Steinbergkeller

Sonntag, 8. Mai, 11 bis 17 Uhr Weingut Kloster Eberbach, Eltville am Rhein

Der neue, vielversprechende Jahrgang 2021 steht in den Startlöchern und das Weingut Kloster Eberbach kann es kaum erwarten, diesen einem weininteressierten Publikum zu präsentieren.

Die Vorstellung des neuen Jahrgangs findet im Glascabinet auf dem Hof des Steinbergkellers statt. Der Eintritt zur Jahrgangsverkostung ist frei.

Direkt gegenüber öffnet auch die einzigartige Pop-up Bar „Ramen und Riesling“ ein letztes Mal ihre Tore. Genießen Sie japanische Küche zu deutschem Riesling.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Homepage: www.Kloster-Eberbach.de.

Elektro Strausse im Weingut Dillmann

Samstag, 7. Mai, ab 15 Uhr Weingut Dillmann, Geisenheim

Wein trifft feinste und chillige Elektronische Musik. Sonnenuntergang und Musik im Glas. Was will man mehr?

Das Weingut Dillmann ist ein junger Familienbetrieb aus Geisenheim im mittleren Rheingau. Die Arbeit nah an der Natur ist ihnen wichtig, um innovative und authentische Weine zu erzeugen.

Während der Schlemmerwochen bieten sie natürlich ihre erfrischenden Weine sowie Leckereien aus der Guts-Küche. Bei entspannter, familiärer Atmosphäre können Besucher einen wundervollen Blick ins Mittelrheintal genießen.