Spezialist für antike Uhren – seit über 40 Jahren

Uhrenspezialist Rouven Bottke und sein Team beraten, reparieren

Das Team von Uhren Bottke (v.l.): Rouven und Renate Bottke und Klaus Nitsch vor dem Ladengeschäft in der Webergasse. Foto: Elmar Ferger

21.07.2021

Seit über 40 Jahren gibt es in Wiesbaden „Ihr Uhrenspezialist“, das familiengeführte Uhrenfachgeschäft mit Meisterwerkstatt, in der defekte und abgetragene Uhren wieder zum Leben erweckt werden und neuen Glanz erhalten. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich „Ihr Uhrenspezialist“ einen ausgezeichneten und fachlich sehr fundierten Ruf weit über die Stadtgrenzen Wiesbadens hinaus erworben.

Kunden aus ganz Deutschland vertrauen der Kompetenz und Erfahrung des Teams in der Webergasse im Wiesbadener Quellenviertel, nahe beim Hotel Nassauer Hof. Im Januar 2004 übernahm Rouven Bottke nach bestandener Meisterprüfung die Geschäftsführung von seiner Mutter. Zum Team gehört weiterhin Uhrmachermeister Klaus Nitsch.

Foto: Fotolia - nasared
Foto: Fotolia - nasared

Eigene Werkstatt

Zum Angebot gehören wertvolle antike Stiluhren aus verschiedenen Epochen sowie Armbanduhren und Taucheruhren. Auch Liebhaber mit Sinn für Qualität und Sammler wissen die umfangreiche Auswahl zu schätzen. Besonders begehrt sind Burgunder-Uhren, Regulatoren und französische Pendeluhren. Die Spezialität der eigenen Werkstatt ist die Reparatur antiker Zeitmesser, aber auch von Quarzuhren. Das gut bestückte Ersatzteillager ermöglicht in aller Regel schnelle Hilfe. Wellen werden im Hause Bottke noch von Hand gedreht - Service ist oberstes Gebot. Dazu gehören neben der kompetenten Fachberatung das Abholen, Anliefern und Einstellen der Zeitmesser. Uhrenspezialist Bottke ist übrigens auch zertifizierter Fachbetrieb für Omega- Uhren. Wer ein ganz besonderes, individuelles Geschenk sucht, sollte bei Uhrenspezialist Bottke hereinschauen. Ausgefallene, nicht alltägliche Zeitmesser wie beispielsweise mechanische Armbanduhren liegen ja schon länger voll im Trend. (fms)

KONTAKT

Uhren Bottke

Montag bis Freitag, 9.15 bis 13 und 14 bis 18.30 Uhr, Samstag, 9.15 bis 14 Uhr

Kontakt unter Telefon 0611 521137

Spezialisten-Tipp Accessoire mit Stil: Renaissance der klassischen Armbanduhr
    

In jeder Hosentasche steckt heute ein Handy, und Fitnesstracker mit Zeitanzeige werden beliebter. Und dennoch: Die klassische Armbanduhr hat ein Comeback erlebt. Stilberaterin Sylvia Ebner aus Stuttgart rät, die Uhr wie jedes andere schmückende Accessoire zu betrachten – so lasse sich jeden Tag ein auf das Outfit abgestimmtes Modell aussuchen.

„Für das lässige Outfit zum Bummeln oder Ausgehen die moderne sportliche Uhrenvariante, zum Beispiel mit blauem Lederband, blauem Ziffernblatt und rosé-goldenem Gehäuse“, empfiehlt Ebner Frauen. „Im Büro zum klassischen Outfit den minimalistischen Chronographen – ein flaches silbernes oder goldenes Gehäuse mit feinem Glieder- oder Lederarmband.“ Edel wirke ein Ziffernblatt mit Perlmutt und minimalistischen Ziffern. „Zum Ausgehen und Feiern soll es ruhig funkeln.“ Ebners Rat: „Aufeinander abgestimmter Schmuck und Uhr beweisen Stilsicherheit.“

Männern empfiehlt die Modeexpertin fürs Business-Outfit Modelle im minimalistischen Stil. „Sportliche Outfits werden durch Uhren mit Textilarmbändern, farbigen Zeigern und Ziffernblätter ergänzt.“ Grundsätzlich gilt: „Die Farben sollten zum Outfit passen, und die Größe des Gehäuses zum Handgelenk.“ Außerdem rät Ebner, dass die Uhr zum Anzug nicht sportlich sowie nicht zu dick sein sollte, da sonst der Hemdärmel nicht mehr über die Uhr rutscht.

Männer wie auch Frauen sollten beim Kauf auf Folgendes achten: „Nehmen Sie Ihre Wunschuhr in die Hand, prüfen Sie, wie leicht oder schwer sich die Krone bewegen lässt“, erklärt Ebner. „Beim Drehen der Krone sollten die Zeiger möglichst präzise und ohne Verzögerung reagieren.“ (dpa)